Studierende Primarstufe "Grenzenlose Kreativität"

 

Inspiriert durch die Ausstellung "Firewall", die von Jänner bis März 2018 in der Hochschulgalerie präsentiert wurde, gestalteten die Studierenden des 4. Semesters des Lehramtsstudiums Primarstufe gemeinsam mit acht Lehrenden ein fächerübergreifendes Projekt. In den Lehrveranstaltungen Bildnerische Praxis im dreidimensionalen Bereich; Textile Objekte - Textilkunst, Spiel und Design sowie Rhythmik und Gestaltungsprozesse wurden Inputs gegeben, welche in zwölf Gruppen zu vielseitigen Produkten verarbeitet wurden.

Projekt

Durch das fächerübergreifende Projekt fand gewinnbringender Austausch statt. Es wurden Interaktionen in den Gruppen angestoßen und Herausforderungen gemeistert. Die Studierenden erlebten sich in aktiven und selbstwirksamen Rollen, konnten ihre besonderen Begabungen in Gestaltungsprozessen erkennen und diese einbringen. Alle Beteiligten stellten fest, dass durch das fächerübergreifende Zusammenarbeiten neue Impulse und Perspektiven gewonnen werden konnten.

Grenzen, andere würdigen, respektieren, handelnde Auseinandersetzung mit Lebensfragen, eigene Kräfte/ Stärken/ Schwächen kennenlernen, erfahren, was ich beitragen kann, wenn ich meine eigenen Grenzen erkenne/ überwinde, Lebensabschnitte mit ihren Herausforderungen laden ein, Begrenzungen immer wieder neu zu überdenken, der Rahmen fürs Leben ändert sich beständig, Grenzen, die begrenzen, aber uns nicht eingrenzen, verschiedene Möglichkeiten Grenzen zu überschreiten oder zu überwinden, Grenzen als starres Konzept, Individualität, Kreativität, Individualismus sprengen Grenzen, Ausgrenzung, Flüchtlinge, Abgrenzung, Grenzen zu, Grenzenlosigkeit, kindlicher Frohsinn und Leichtigkeit, grenzenvolle Freiheit…

Diese Gedankensplitter sind Ausgangs- und Endpunkte des Prozesses der Studierenden mit der Thematik der Ausstellung "Firewall".

Ausstellung 

Das Projekt hinterließ bei allen Beteiligten Spuren, nicht nur im Nachsinnen, auch in der Hochschulgalerie, wo Exponate aus den einzelnen Lehrveranstaltungen zu sehen waren. In den genähten Würfeln sind individuelle Interpretationen des Themas Grenzen auf unterschiedliche Weise verewigt. Grenzüberschreitungen in der Medizin und Genforschung wurden u.a. auch bei den ausgestellten Puppen thematisiert – ein Vogel mit Katzenkopf und Froschbeinen… ein Hasenpinguin, ein Eulenbär…  

Performance 

Die Live-Performances sowie die Vernissage "Grenzenlose Kreativität" fanden am Mittwoch, den 27. Juni 2018 in der Aula und der Hochschulgalerie der PHSt statt.